„Studierende in Not“ Ein Hilfsprojekt des Fördervereins Pacelli-Haus e. V.

Der Förderverein hat sich zur Aufgabe gemacht, Studierende der Friedrich-Alexander-Universität zu unterstützen. Schon seit vielen Jahren hilft er, vor allem international Studierenden, die durch eine längere Krankheit oder durch den Verlust des Studentenjobs unverschuldet in eine finanzielle Notlage geraten sind. In Prüfungszeiten, in denen alle Energie in das Bestehen der Prüfungen fließen muss und keine Zeit mehr zum Geldverdienen bleibt, braucht es diese finanzielle Hilfe ebenfalls. Auch wenn die Unterstützung von zuhause durch Krankheit oder Tod oder Arbeitslosigkeit der Eltern ausbleibt, springt der Förderverein ein. Die Spendengelder des Fördervereins fließen in einen Notfonds, aus dem nach einem intensiven Beratungsgespräch und nach einer genauen Prüfung der persönlichen Verhältnisse das Geld ausbezahlt wird. Aus den Geldern des Notfonds werden hauptsächlich fehlende Beiträge zur Krankenversicherung und Mietrückstände bezahlt. Ziel jeder Beratung ist es aber, dass die Studierenden ihren Lebensunterhalt aus eigener Kraft bestreiten und ihr Studium erfolgreich fortführen bzw. abschließen können.

 

Die miteinander verschränkten Hände symbolisieren ein Netz, das Studierende auffängt. Sie sind Zeichen der Solidarität, die weder religiöse noch ethnische Grenzen kennt, sondern allein die Notlage der Einzelnen zum Maßstab hat. Wir danken allen Spendern und Spenderinnen und bitten sie das Geld auf folgendes Konto zu überweisen: Förderverein des Pacelli-Hauses Erlangen e. V., IBAN: DE 84 7509 0300 0005 1174 96, BIC: GENODEF1M05, Liga Bank eG, Stichwort: Studierende in Not.