Mittagsgebet im Advent

Das Mittagsgebet ist ein kleiner Anstoß, die Adventszeit bewusst zu begehen. 10 – 15 Minuten mit Glockenläuten, Orgelmusik und Impulsen zum Nachdenken laden dazu ein, den Alltag einen Moment zu unterbrechen. Personen aus dem öffentlichen, sozialen und kirchlichen Bereich sind bereit, einen kurzen Impuls zu geben und tragen persönliche Gedanken ganz unterschiedlicher Art zur Adventszeit vor, oft aus der Perspektive ihrer Arbeit oder ihres Engagements, was dabei bewegt, Gedanken, Erfahrungen. Es ist ein kleiner, lebendiger Adventskalender

Für die Eröffnung der Reihe hat heuer wieder Oberbürgermeister Dr.Janik zugesagt.

Das Mittagsgebet findet nun seit vielen Jahren immer an den Werktagen im Advent um 12 Uhr in der Kirche St. Bonifaz in Erlangen statt. In den letzten Jahren nahmen als Zuhörer zwischen 20 und 80 Personen täglich die Gelegenheit wahr, den Alltag einen Moment zu unterbrechen.

Diese mittäglichen Besinnung ist folgendermaßen aufgebaut:

Läuten der Glocken (ca. 2 Minuten)

Begrüßung - Orgelspiel (2-3 Minuten)

Impuls (3-4 Minuten) 

Orgelspiel (2-3 Minuten)

Verabschiedung