Stipendien für ausländische Studierende in der Abschlussphase

Mehr info hier

Cusanuswerk

Das Cusanuswerk, eine Einrichtung der katholischen Kirche, ist eines der Begabtenförderungswerke in der Bundesrepublik Deutschland und vergibt staatliche Fördermittel an katholische Studentinnen und Studenten aller Fachrichtungen. Diese Förderung geschieht zum einen finanziell, zum anderen ideell in Form eines umfangreichen Bildungsangebotes. Um ein Stipendium kann sich bewerben, wer an einer deutschen, staatlich anerkannten Hochschule immatrikuliert ist und zum Zeitpunkt der Aufnahme mindestens noch vier Semester Regelstudienzeit vor sich hat, in seinem Studienfach hervorragende Leistungen erbringt, katholisch ist, die Staatsangehörigkeit eines Mitgliedslandes der Europäischen Union hat oder "Bildungsinländer" (= deutsches Abitur) ist.
Die Erlanger StipendiatInnen treffen sich regelmäßig im Semester. Wenn Du nun Interesse am oder Fragen zum Cusanuswerk hast, kannst Du Dich gern an uns wenden.
Internet: www.cusanuswerk.de [extern]

Vertrauensdozent:
Prof. Dr. Klaus Herbers
Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte, Kochstr. 4
Tel.: 85i-22356, Klaus.herbers@gesch.phil.uni-erlangen.de

Ansprechpartner:
Harald Kreßmann, Tel 24146, kressmann@khg-erlangen.de

Sprecherinen der Cusanus-Gruppe Erlangen:


Benedikt Rohrmüller und Johanna Grüner: cg-erlangen-nuernberg@cusanus.net

KAAD

 

media/khg/bilder/Stipendien/kaad.gif

KAAD ist eine katholische Stipendienstiftung, die durch ihr Förderungswerk den jungen wissenschaftlichen Nachwuchs aus Afrika, Asien, Lateinamerika, dem Nahen Osten und Osteuropa (kurze Aufenthalte) finanziell unterstützt. Ihr Ziel ist, die Stipendiaten auf eine spätere Mitwirkung bei der gesellschaftlichen und kulturellen Entwicklung ihrer Heimatländer vorzubereiten.
Voraussetzungen für die Aufnahme in die Stiftung sind: Erfolgreich abgeschlossenes Vordiplom bzw. Zwischenprüfung, überdurchschnittliche Fachleistungen, sowie ein Gutachten der Heimatkirche. Das Aufnahmeverfahren verläuft in der Regel über die sog. Partnergremien im Herkunftsland der BewerberInnen.

Eine Bewerbung über die Kath. Hochschulgemeinde ist ebenfalls möglich.

Harald Kressmann
Tel.: 241 46
kressmann@khg-erlangen.de
Vertrauensdozentin:
Prof. Dr. Mechthild Habermann
Lehrstuhl für Germanistische Sprachwissenschaft, Bismarckstr. 1
Tel.: 85-29353, E-Mail